Select country

Viking in der Produktion von Bitumen-Dachbahnen

Mittwoch, 13. Juni 2018

Neben Dampfsperre und Wärmedämmung bilden Bitumenbahnen die raue Oberfläche von Flachdachsystemen. Diese Bahnen sind äußerst strapazierfähig und halten Wind und Wetter sowie Sonneneinstrahlung stand. VIKING Pumpen trotzen der hoch abrasiven Bitumenmasse bei der Produktion der Dachbahnen.

Für die bekannten Dachbahnen mit Bitumenoberfläche wird die Masse z.B. mit Steinmehl versetzt und in Schichten mit definierter Dicke auf Vliesbahnen aufgebracht. Die Förderung des Bitumens, das durch das enthaltene harte Steinmehl hoch abrasiv ist, stellt hohe Anforderungen an die Pumpe. Zusätzlich ist das Bitumen unter Umgebungsbedingungen fest. Das bedeutet, dass während der Produktion Medientemperaturen von bis zu 180°C sichergestellt werden müssen. Auch bei dieser Temperatur ist das Bitumen zwar fließfähig, aber mit bis zu 22.000 mPas immer noch hoch viskos. Für diese Anwendung sind die innenverzahnten Zahnradpumpen von VIKING als rotierende Verdrängerpumpen bestens geeignet. Durch die Möglichkeit eines Doppelmantels um den gesamten Pumpenkopf, kann die Temperatur innerhalb der Pumpe kontrolliert werden und auch Stillstände können problemlos überwunden werden. Paul Bauder ist führender Hersteller von Dachsystemen in Europa und setzt auf VIKING. Im direkten Vergleich zu anderen Herstellern in der gleichen Applikation bringt VIKING durch seine anwendungsbezogene Pumpenspezifikation mit Wellen und Zahnrädern aus gehärtetem Stahl sowie Gleitlagern und Stiften aus Wolframcarbid deutlich längere Standzeiten.