Select country

Kontakt

Lackförderung mit Waukesha Pumpen in der Automobilindustrie

Mittwoch, 17. Juni 2020

Die herausragenden Vorteile der Waukesha Kreiskolbenpumpe Modell Universal2 AP045 überzeugten einen deutschen Automobilhersteller seine Lackierstraße komplett umzugestalten.

Die bislang eingesetzten mehrstufigen Kreiselpumpen und Druckluftkolbenpumpen waren einfach zu wartungs- und kostenintensiv, um dem effizienten Standard einer Autoproduktion standzuhalten.

Bedingt durch die Umstellung auf Waukesha Kreiskolben-pumpen konnten diverse Punkte auf der Kostenseite (Anschaffung + Wartung) und auch der Energiebedarf auf ein Minimum reduziert werden

Die an AxFlow und an die Pumpe gestellten Anforderungen wurden zur vollsten Zufriedenheit des Kunden erfüllt. Die hohe Scherempfindlichkeit des Lackes in Verbindung mit den langen Druckleitungen von ca. 1,5 km sowie der konstante Druck von 15 bar stellte eine echte Herausforderung dar.

In bester Zusammenarbeit mit den Betriebsingenieuren des Produktionswerkes wurde auf 14 Pumpenaggregate erweitert.

Bei einem internationalen Meeting des Autoherstellers wurden folgende Punkte vom Betreiber besonders hervorgehoben:

  • hohe Standzeit (schon 4 Jahre im Einsatz)
  • so gut wie keine Scherkräfte auf Material wirksam
  • Top Energieeffizienz
  • Systemdruckreduzierung an Wochenenden bzw. bei
    Abschaltung des Systems
  • bisher keinerlei Wartungskosten
  • autom. Fehlfunktionserkennung

Technische Daten: Modell WCBU2 AP045, SEW-Getriebemotor ATEX Druckmessumformer, FU

 

Frank Koch
Dipl.-Ing. (Waukesha)