Select country

Kontakt

Mono Exzenterschneckenpumpe zum Betreiben einer Heizungsanlage mit Thermalwasser

Donnerstag, 23. Januar 2020

Ein auf den Klavierbau spezialisiertes Unternehmen war auf der Suche nach einer Förderpumpe zum Betreiben einer Heizungsanlage mit Thermalwasser

Aufgrund der Gegebenheiten vor Ort muss der Betreiber den Thermal-Grundwasserspiegel in seinem Gebäude 24 h/Tag auf einem bestimmten Niveau halten und deshalb das Thermalwasser mit einer Pumpe aus einem Brunnenschacht in einen Abwasserkanal fördern.

Vor einigen Jahren kam dem Geschäftsführer des Unternehmens die Idee, während der Heizperiode das Thermalwasser für die Wärmepumpe einer Heizungsanlage zu nutzen und damit sein 4-stöckiges Geschäftshaus inkl. Werkstatt zu heizen. Seitdem hat die Heizungsanlage 1,5 Mio. kWh Wärme erzeugt.

Das Unternehmen musste jedoch feststellen, dass das stark eisen- und manganhaltige Thermalwasser zu sehr hohen Betriebskosten bei den eingesetzten Tauchpumpen führte. Das Problem war, dass sich in der Pumpe, den Rohr- und Schlauchleitungen, sowie dem nach-geschalteten Wärmetauscher schnell steinharte Ablagerungen bildeten. So mussten die eingesetzten Tauchpumpen in einem Turnus von 3 Monaten immer wieder zerlegt, die Ablagerungen mechanisch entfernt, sowie die Leitung zwischen Pumpen und Wärmetauscher
mit einem Hochdruckreiniger gereinigt werden. Hinzu kam, dass die häufigen Wartungen und die mit den Ablagerungen einhergehenden Durchflussmengen- und Leistungsverluste die konstante Wärmeeinspeisung über die Wärmepumpe erschwerten.

Durch den Einsatz eines Pressluftklopfers gelang es zwar, die Wartungsintervalle auf 6 Monate zu verlängern und dadurch die Kosten etwas zu reduzieren. Aber auch nach 6 Monaten musste die Anlage wieder der üblichen Wartung unterzogen werden. Nach Aussage des Kunden sah es auf seinem Innenhof anschließend immer aus wie nach einer Schlachtung. Die Tauschpumpen, die zur Schonung sogar nur abwechselnd im Duo-Betrieb liefen, gaben trotzdem jährlich ihren Geist auf.

Der mittlerweile mit Pumpen sehr vertraute Anlagenbetreiber beriet sich mit einem Mitarbeiter von AxFlow, der ihm zu dem Einsatz einer gelenkfreien Exzenterschneckenpumpe von Mono
riet

Diese Pumpen mit Flexishaft sind selbstansaugend und können deshalb leicht zugänglich oberhalb des Brunnenschachtes installiert werden.

Seit der Inbetriebnahme der Mono Exzenterschneckenpumpe Epsilon E1XAS50EMB gehören die Probleme mit Schlamm-ablagerungen der Vergangenheit an

Besonders zufrieden ist der Kunde aufgrund der Tatsache, dass es nun keinen Leistungsabfall des Wärmetauschers bzw. der Wärmepumpen mehr gibt und das Gebäude mit einer konstanten Wärmemenge versorgt werden kann.

Nach 2 ½ Jahren störungsfreien Betriebs musste an der Mono Exzenterschneckenpumpe erstmals der Stator gewechselt werden. Die Wartung der bei Exzenterschneckenpumpen üblicherweise verwendeten Gelenkteile ist beim Einsatz einer Mono-Pumpe in Flexishaft-Ausführung ebenfalls nicht erforderlich.

Axel Kleinfeld, Dipl.-Ing.
Produktmanager: NOV Mono, Boyser