Select country

Kontakt

Waukesha Kreiskolbenpumpe in der Herstellung von Kartoffelbrei als Fertigprodukt

Freitag, 13. August 2021

In einem Herstellungsprozess werden gekochte Kartoffeln mit einem variablen Anteil an Kartoffelstärke durch ein Sieb gepresst.

Direkt unter dem Sieb wurde eine Waukesha Kreiskolbenpumpe mit Rechteckflansch direkt unter dem Behälter installiert – somit fällt das Medium in die Pumpe.

Die Pumpe fördert über eine kurze Rohrleitung den Kartoffelstampf auf eine Verteilerschnecke. Gefördert werden 3,5-4 Tonnen pro Stunde bei einem Druck von 8-10 bar. Von der Verteilerschnecke gelangt das Medium zu einem Walzentrockner und wird anschließend abgefüllt und verpackt.

Nach dem Produktionsprozess wird die Pumpe mit heißem Wasser gespült und bei Bedarf zusätzlich geöffnet und gereinigt.

Eingesetzt wird in diesem Prozess eine Waukesha Kreiskolbenpumpe der Baureihe Universal1, die leicht vor Ort zu demontieren und zu reinigen ist

Da der Kartoffelstampf an der Luft aushärtet, empfahl ein Vertriebsingenieur der AxFlow als kostengünstige Variante die Kreiskolbenpumpe mit einer doppelten O-Ring-Dichtung und Spülung auszurüsten. Zusätzlich sind Wellenschutzhülsen in Sonderwerkstoff eingesetzt, die ein frühzeitiges Einlaufen der O-Ringe in die Wellen verhindern.

Der Einsatz dieser Waukesha Kreiskolbenpumpe in der vorgeschlagenen Ausführung hat sich im Betrieb bewährt.

 

Frank Koch
Dipl.-Ing.