Select country

Kontakt

Masterflex bewährt sich in der Brauereiindustrie

Donnerstag, 17. September 2015

Die Masterflex Peristaltikpumpe L/S begeisterte durch genaue Dosiergenauigkeit und einfache Handhabung

Bei einem unserer Kunden müssen im Brauprozess 5 Liter Kalziumchlorid pro Stunde dosiert werden.

Bisher wurde eine Membrandosierpumpe eingesetzt, die sich über eine beschaltete Steckdose im Prozess automatisch aktiviert und das Kalziumchlorid in einen Verweilbehälter dosiert. Schon bald zeigten sich die Nachteile des Einsatzes dieser Pumpe: viele Verschleißteile, sowie Probleme mit Undichtheiten an den Verschraubungen.

Um diese Nachteile auszuschließen, empfahlen wir für diese Anwendung die Masterflex Peristaltikpumpe L/S Economy mit manueller Drehzahlregelung inkl. Masterflex Pumpenkopf EasyLoad2 einzusetzen.

Die Pumpe wird einmal auf die gewünschten 5 l/h eingestellt (Auslitern), wobei diese Pumpendrehzahl von der Pumpe gespeichert wird. Aktiviert wird sie über die gleiche beschaltete Steckdose, wie auch schon zuvor die Membranpumpe. Bei Bedarf kann die Pumpendrehzahl im Betrieb jederzeit durch ein Potentiometer am Pumpengehäuse verringert oder erhöht werden.

Der Vorteil:
Durch den schnelleinspannbaren Endlosschlauch werden keine potentiell undichten Anschlüsse an der Pumpe benötigt.

Der Schlauch wird auf die gewünschte Länge (zwischen Vorlageund Verweilbehälter) zugeschnitten und in die Pumpe eingespannt. Einmal komplett entlüftet, bleibt dieser Schlauch gefüllt – somit ist auch kein Fußventil in der Vorlage mehr nötig. Es muss nur gewährleistet werden, dass der Schlauch immer im Medium eingetaucht ist.

Der Schlauch ist lebensmittelzertifiziert und somit perfekt für die Anwendung im Brauprozess geeignet. Bei einem Schlauchriss ist ein neuer Schlauch in wenigen Minuten installiert.

Ing. Manuel Deliomini
westl. NÖ, OÖ, Tirol, Vorarlberg